Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck ist Kooperationspartnerin

Initiative «Offen für Vielfalt» nimmt in Kurhessen-Waldeck Fahrt auf

Kassel (medio). Immer mehr Kirchenkreise der Evangelischen Kirche von Kuhessen-Waldeck schließen sich der Initiative «Offen für Vielfalt - Geschlossen gegen Ausgrenzung» an, der die Landeskirche im Januar als offizielle Kooperationspartnerin beigetreten ist. Mittlerweile unterstützen auch die Kirchenkreise Hanau, Kassel, Kirchhain, Marburg und Schwalm-Eder die Kooperation von Unternehmen, kommunalen Institutionen und Vereinen, die sich für Demokratie und Vielfalt einsetzt.

 

Gegen rechtsextreme Ströme und gegen Diskriminierung in allen Formen stellen sich auch der Kirchenkreis Marburg und der Kirchenkreis Kirchhain und verbinden mit ihrem Bekenntnis zur Initiative einen Aufruf für ein breites Bündnis gegen Diskriminierung in ihrer Region. «Hessen hat ein Problem mit Rechtsextremismus», machte Dekan Dr. Burkhard zur Nieden vom Kirchenkreis Marburg gegenüber der Oberhessischen Presse deutlich. Der Dekan erinnerte an den rassistisch motivierten Anschlag in Hanau 2020 und an den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke 2019. Das von Nordhessen ausgehende Bündnis soll weiter wachsen, denn «jegliche Form von Rassismus und Ausgrenzung soll verschwinden», betonte Dekan Hermann Köhler vom Kirchenkreis Kirchhain.

 

Die erste sichtbare Aktion im Kreis sind die Schilder der Initiative: An jeder der 120 Kirchen in Marburg-Biedenkopf soll ein Türschild hängen. Dies mache einen klaren Standpunkt deutlich und jeder, der sich für demokratische Werte, für Respekt und Toleranz einsetze, sei willkommen und aufgerufen, sich zu beteiligen, so Dekan Köhler. Es gehe darum, gemeinsam Haltung zu zeigen, aus vielen Impulsen solle eine wachsende Bewegung gegen Diskriminierung jeglicher Art entstehen. Ziel ihres Engagements sei es, auf Dauer ein breites Bewusstsein zu schaffen. Es gehe nicht um vorschnellen Aktionismus, sondern um einen Sensibilisierungsprozess, um Aufklärung von Alltagsrassismen und die Auswirkungen von ansteigendem Rechtsextremismus auf eine offene Gesellschaft, so die Dekane.

 

 Weitere Informationen zu der Initiative

Weitere Informationen zu der Initiative erhalten Sie auf der Website der EKKW und unter OFFENFUERVIELFALT.DE


 Beitrittserklärung der EKKW



Textquelle: ekkw.de | Bildquelle: medio.tv


Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Mittwoch

14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Kontaktmöglichkeit

Telefon

06421 - 16 991 0

Telefax

06421 - 16 991 55

Adresse

Evangelisches Kirchenkreisamt

Kirchhain-Marburg

Universitätsstraße 45

35037 Marburg

Bankverbindung

Evangelische Bank

IBAN: DE81520604100002800101

BIC: GENODEF1EK1


Suchfunktion

Volksbank Mittelhessen

IBAN:DE03513900000022300806

BIC: VBMHDE5F

 

Sparkasse Marburg-Biedenkopf

IBAN: DE17533500000000012467

BIC: HELADEF1MAR